Ciao Olivini – Abschied vom Gardasee

| 1. November 2012 | 0 Kommentare Alles lesen

Wenn es nach uns gegangen wäre hätte der ‘Aufenthalt’ am Gardasee noch um einiges länger dauern können, aber wie es nun einmal so ist, geht alles mal zu Ende. In diesem Fall haben wir die Sortimentsverkostung der Weine der Famiglia Olivini aus Desenzano del Garda nach insgesamt vier spannenden Verkostungsrunden diesem Ende zugeführt. Dabei hatten wir sechs Weine und zwei Spumante in den Gläsern und damit die Möglichkeit, das Lebensgefühl rund um Gardasee aufzusaugen und auch zu schmecken. Die Rebsorte Trebbiano di Lugana stand dabei ganz weit im Vordergrund und auch was wir in ‘Rot’ erlebt haben, war mehr als köstlich. Es war eine bezaubernde Weinreise mit spannenden Weinen und selbstverständlich haben wir auch aus diesem Sortiment unsere ganz persönlichen Favoriten aufs Podest gehoben.

Famiglia Olivini – Die Weinmacher vom Gardasee

Nachfolgend ein Überblick über die Weine mit ein paar kurzen Anmerkungen welchen Eindruck Sie hinterlassen haben, sowie die Links zu den einzelnen Verkostungsberichten.

Vorstellung der Famiglia OLIVINI:

Olivini – Weingenuss vom Gardasee

Die Weine von OLIVINI:

Der Lugana DOC ‘Olivini’ 2011 ist keiner der aus zugekauftem Traubengut von -zig italienischen Weinbauern besteht und dann ‘vermanscht’ wird. Dieser hier stammt ausschliesslich von eigenen Weingärten. Herb-frischer Alltags-Sommerwein.

Mit einem Überraschungsangriff auf die Zunge startet der Chiaretto del Garda D.O.C. Rosé 2011 und entlädt sich dort in einem Meer von Erdbeeren, Rosen und einem Hauch ‘Geheimnisvollem’. Feinwürziger Rosé der wirklich anders ist und grossen Spass bereitet.

Für saftig exotischen Trinkspass steht der Lugana D.O.C. Demesse Vecchie 2008. Mit Mandel, Karamell und einem Schuss Morbidität bestückt, vermittelt er ein eigenwillig anderes Geschmackserlebnis und öffnet neue Lugana-Horizonte.

Eine höchst interessante Mischung aus Groppello, Marzemino, Sangiovese und Barbera ist der Olivini ‘Garda Classico Rosso’ 2010. Ein richtiger Verwandlungskünstler ist der Tropfen und jede Minute an der Luft macht diesen Wolf im Schafspelz süffiger.

Der Spumante Lugana DOC Brut 2008 blubbert fröhlich vor sich hin und zeigt sich cremig, elegant und knochentrocken. Exotisch fruchtig in der Nase und mit einer feinen Mandelnote auf der Zunge ist der Blubberwein ein edel herbes Trinkerlebnis.

Aus Groppello, Barbera, Sangiovese und Marzemino ist der Garda Rosé 2009 ein aussergewöhnlicher Blubberwein. Mit einem Hauch von Salz in vollem Körper und elegant neben der Spur ist der rosarote ‘Schäumer’ ein Erlebnis das man sicher nicht vergisst.

Mit dem Notte a San Martino 2007 IGT kann man wirklich ganze Nächte verbringen. Mit dunkler Frucht in dunkler Schokolade zeigt sich der ‘Nachtwein’ als muskulöser Feinmotoriker, der harmonisch, saftig und auch vornehm durch den Abend führt.

Der Condolcezza Vino Bianco Dolce schmeisst mit Pfirsich & Bananenmus um sich und hüllt den Gaumen in rauchige Vanilletöne ein. Aromatisch süss und trocken ein ideales Tröpfchen, das so richtig Spass macht wenn es draussen grau in grau ist.

Meine Favoriten aus dem Sortiment der Famiglia OLIVINI sind:

Garda Rosé 2009
Notte a San Martino 2007 IGT

Für die Zurverfügungstellung der Weine bedanken wir uns recht herzlich bei Andrea Seidler von ViP-Weine Köln. Ausführliche Informationen über alle vorgestellten Weine gibt es auf der Webseite der Famiglia OLIVINI.

Stichwörter: , , , , , ,

Kategorie: Blog, Famiglia Olivini (I)

Ihr Kommentar