Lambrusco rockt!

| 18. Oktober 2014 Alles lesen

Grana, olive & vino 02 Ewigkeiten aus dem Wortschatz jedes Weingeniessers verbannt gewesen, für die meisten mit allerschlimmsten Jugenderinnerungen und -sünden verbunden, für manche unverzichtbarer Bestandteil jeder Italien-Reise. Lambrusco. Billig war er, süss war er, oft nur sauer und lustig hat er gemacht. Zumindest manchmal. Oft brauchte man jedoch eine Packung Aspirin um am nächsten Tag wieder geradeaus gehen zu können. Heute ist er wieder da. Schon seit einiger Zeit wird Lambrusco als “Wiederauferstandener” gefeiert, vieles hat sich geändert, es gibt mittlerweile tolle bis phantastische Qualitäten und plötzlich ist es wieder schick ein Glas Lambrusco, oder besser eine Flasche, mit guten Freunden zu geniessen.

Zwei Sorten sind es die sich um die Gunst des Weinfreunds matchen. Einerseits der Lambrusco di Sorbara, der trocken und oft säuerlich frisch auftritt, oder der Lambrusco Grasparossa, der mild und saftig zu überzeugen versteht. Es ist eine Freude heute wieder Lambrusco zu trinken, so dieser aus Betrieben kommt, die auf seriöse Qualität und nicht auf Masse setzen. Dann steht Lambrusco für wirklich grossen Trinkspass, für Lebenslust und Lebensfreude und löscht augenblicklich alle schlechten Jugenderinnerungen an diese Art von Wein aus dem Gedächtnis.

Dass Lambrusco rockt, soll in dieser Runde eindrucksvoll bewiesen werden. Drei ganz feine Exemplare sind in der Verkostung und jeder einzelne hat das Zeug zum absopluten Suchtstoff zu werden. Als klassischer Lambrusco, als Spumante und als Rimosso. Drei Lambrusci, dreimal riesengrosser Spass und dreimal der definitive Beweis dafür, dass Lambrusco in der Tat “zurück” ist.

Begleiten Sie uns in eine Weinvergangenheit früherer Tage und erleben Sie die Zukunft die wir hier in unseren Gläsern haben.

Das sind die Weine die wir in dieser Themenrunde vorstellen:

Alle Weine zum Thema Lambrusco rockt! sind bei der K&U Weinhalle erhältlich.

Stichwörter: , , , , , , , , , ,

Kategorie: Blog, K&U Weinhalle (D), Verkostet