Mit Wehmut Abschied von Wohlmuth

| 20. Januar 2015 | 0 Kommentare Alles lesen

Wohlmuth Weine In den letzten Wochen hatte ich die grosse Freude mich mit Weinen vergnügen zu dürfen, die von Weinbergen kommen welche ich nicht einmal hinauf gehen möchte, geschweige denn ohne Sicherung hinunter. Auf Hanglagen mit Neigungen von bis zu 90% bewirtschaftet das Weingut Wohlmuth aus Kitzeck im Sausal in der Südsteiermark seine Rebstöcke. Vom Rebschnitt bis zur Ernte wird alles in mühsamer Knochenarbeit per Hand erledigt weil der Einsatz von Maschinen in diesen Weingärten einfach unmöglich ist. Im Weingut selbst sind die Brüder Gerhard und Gerhard Josef Wohlmuth als Kellermeister und für die Weingärten verantwortlich, während sich die beiden Frauen Maria und Marion darum kümmern, dass die Administration und der Verkauf reibungslos funktionieren. Was ich jetzt in den letzten Wochen aus dem umfangreichen Sortiment vom Weingut Wohlmuth verkostet habe war allergrösster Spass und vor allem: Ich habe mich zu meiner eigenen Überraschung endgültig mit Sauvignon Blanc ausgesöhnt.

Nachfolgend ein Überblick über die Weine mit ein paar kurzen Anmerkungen, welchen Eindruck Sie hinterlassen haben, sowie die Links zu den einzelnen Verkostungsberichten.

Vorstellung des Weingut Wohlmuth:

90% Neigung – 100% Wohlmuth ODER Im Freien Fall durchs Sausal

Die Weine vom Weingut Wohlmuth:

Mit Zitrustönen im Vanilletopf strömt der Gola Privat 2012 Pinot Gris in die Nase. Rund und g’sund fühlt er sich im Mund an und fordert zum Zuhören auf. Wein für Geduldige, der erst mit Zeit und Luft sein wahres Gesicht zeigt.

In der Nase riecht der Steinriegl 2013 Sauvignon Blanc nach Steinobst eingelegt in rotem Schiefer. Typisch und doch anders schmeckt er. Komplex, finessenreich und wunderbar harmonisch ein Wein der grössten Trinkspass macht.

Saftig, frisch und animierend zieht der Edelschuh 2013 Riesling die Nase hoch. Als Mineralik-Freak entpuppt er sich dann auf der Zunge und am Gaumen und zeigt eine beeindruckende Kombination von Mineralität und Würze. Riesling für die Sinne.

In der Nase zeigt der Chardonnay Edelschuh 2009 grüne Nuss und Bäckereiaromen. Im Mund ist er ausgesprochen straff und mineralisch und wandelt sich mit Luft im Glas wie ein Chamäleon. Braucht Zeit, ist dann aber richtig grosses Kino.

Mit Rosenblüten, Muskatnuss und Grapefruit betört der Gelber Muskateller Steinriegel Privat 2011 das Riechorgan. Im Mund folgt alles dem Kommando der Muskatnuss. Frivole Süsse die alles andere als süss ist verzaubert und lädt zu einem zweiten Glas ein.

Pikante Schieferwürze zeigt der Sauvignon Blanc Hochsteinriegl 2013 in der Nase. Auch im Mund besteht der Schiefer auf seinem Führungsanspruch und sorgt mit beeindruckender Tiefe und Komplexität für allerfeinste Unterhaltung.

Meine Favoriten aus dem Sortiment vom Weingut Wohlmuth:

Wie immer wurden wieder drei persönliche Favoriten auserkoren. Ausgewählt nach den Kriterien Spassfaktor, Interpretation sowie Charakter. Die Gewinner sind:

Der Edelschuh 2013 Riesling. Weil er mit einer Kombination von Mineralität und Würze schwer beeindruckt.

Der Sauvignon Blanc Hochsteinriegl 2013. Weil er mit Tiefe und Komplexität für allerfeinste Unterhaltung sorgt.

Der Chardonnay Edelschuh 2009. Weil er wandlungsfähig wie ein Chamäleon ist und sich laufend neu erfindet.

Logo_wohlmuth_1C_neutral Weingut Wohlmuth – A-8441 Fresing, Südsteiermark, Österreich. Tel.: +43 (0)3456 23 03 Weingut Wohlmuth.

Stichwörter: , , , , , , , , , ,

Kategorie: Blog, Verkostet, Wohlmuth (A)

Ihr Kommentar