Sven Leiner – Weinverkostung

| 2. Januar 2012 | 0 Kommentare Alles lesen

Wenn Wagemut und Können aufeinander treffen

In der Südpfalz, genauer gesagt in Ilbesheim, geht ein junger Winzer mit Arkibie und Zielstrebigkeit, aber auch mit viel Risiko an die Herstellung seiner Weine heran. Er redet nicht nur über bio, er lebt es förmlich und produziert Weine, die Kilometer entfernt vom Massengeschmack sind. Dieser junge Winzer heisst Sven Leiner vom Weingut Jürgen Leiner und wir von weinquellen.at haben das Glück, seine aussergewöhnlichen und eigenwilligen Weine für Sie verkosten zu dürfen.

Sven Leiner im Weinberg (für Grossansicht klicken)

In der Pfalz wird bereits seit dem 1. Jahrhundert n. Chr. Weinbau betrieben. Heute ist sie das zweitgrösste Weinbaugebiet Deutschlands. Zahlreiche Familienbetriebe keltern ihre Weine dort und Sven Leiner ist einer unter ihnen. Ein Ausnahmewinzer, für den bio weiter geht als ‘vorgeschrieben’. Er sagt: “Wir wollen unsere Philosophie der Natur anpassen, nicht umgekehrt.” Für Sven Leiner ist es nicht damit getan einfach auswechselbare ‘Bio-Weine’ herzustellen, vielmehr ist für ihn die Biodynamie notwendige und unerlässliche Voraussetzung um authentische, herkunftsbezogene sowie unverwechselbare Weine mit Charakter und Persönlichkeit zu produzieren. Dass mit dieser Einstellung und Herangehensweise natürlich auch gewisse Risiken verbunden sind nimmt Sven Leiner in Kauf. Seine Weine sind nicht geschönt, er lässt sie schon mal 1 Jahr spontan und langsam vergären, lässt sie ganz einfach so gut wie ‘sich selbst überlassen’ und gibt ihnen das was sie brauchen; nämlich Zeit.

Die Ameise - eine der unzähligen MitarbeiterInnen im Weinberg

Bei meinem Besuch der K&U Hausmesse im November 2011 hatte ich das Vergnügen, einige seiner besten Weine probieren zu können und war von jedem einzelnen angetan. Jetzt haben wir das köstliche Vergnügen uns eingehend mit seinen Weinen beschäftigen zu dürfen und werden diese in gewohnter Weise ausführlich für Sie beschreiben.

In insgesamt 6 spannenden Verkostungsrunden werden wir nicht weniger als 11 Weine von Sven Leiner verkosten. Von den ‘einfachen’ Weinen seiner ‘Handwerk’-Serie bis hin zu den exklusiven Lagenweinen. Nachstehend sehen Sie die Termine wann die einzelnen Verkostungsberichte auf weinquellen.at veröffentlicht werden. Wie immer wünschen wir Ihnen schon jetzt viel Freude beim Lesen über die eigenwilligen und unverwechselbaren Weine von Sven Leiner.

1. Verkostungsrunde:
Tempranillo 2005
Riesling ‘Pfalz’ 2010
2. Verkostungsrunde:
Weisser Burgunder ‘Handwerk’ 2010
Dornfelder ‘Kuriosum’ 2008
3. Verkostungsrunde:
Grauer Burgunder ‘Handwerk’ 2010
Riesling ‘Setzer’ 2009
4. Verkostungsrunde:
Spätburgunder ‘Handwerk’ 2010
Weisser Burgunder ‘Kalmit’ 2009
5. Verkostungsrunde:
Riesling ‘Kalmit’ 2010
Spätburgunder ‘Kalmit’ 2009
6. Verkostungsrunde:
Chardonnay ‘Hadorne’ 2010

Alle Weine wurden uns von Sven Leiner, Weingut Jürgen Leiner zur Verfügung gestellt. Es finden insgesamt sechs Verkostungsrunden statt.

Stichwörter: , , , ,

Kategorie: Blog, Sven Leiner (D)

Ihr Kommentar