Weinvergnügen unter 13 Euro

| 28. Februar 2012 | 0 Kommentare Alles lesen

Guter Wein kann durchaus günstig sein

Gerade in Zeiten wo die Leute immer mehr aufs Geld achten wird auch beim Weinkauf zweimal auf den Preis geschaut. Leider wird daraus aber allzu oft ein rein sportlicher Wettbewerb mit dem Motto ‘Günstiger um jeden Preis’. Dass darunter irgendwann die Qualität leidet nimmt man stumm in Kauf und freut sich ein Schnäppchen um 2,90 Euro erstanden zu haben. Was man dafür ins Glas bekommt muss dann nicht wirklich näher beschrieben werden. Um diese Weine geht es hier jedoch NICHT.

In dieser 2-teiligen Serie, bei der uns die Weine wieder von K&U Weinhalle aus Nürnberg zur Verfügung gestellt wurden geht es darum Weine vorzustellen, die ein ausgezeichnetes Preis/Leistungsverhältnis haben und welche ‘echten’ Weingenuss für ihr Geld bieten. Dass das alles unter 13 Euro möglich ist, sollen die sechs Weine die wir Ihnen in diesen nächsten zwei Verkostungsrunden präsentieren, beweisen.

13 kann auch eine Glückszahl sein

Warum gerade 13 Euro? Ehrlich gesagt hätten wir auch 14,99 oder 9,99 nehmen können, welche dann aber zu sehr nach Marktgeschrei getönt hätten. Ausserdem können die 13 Euro gleich beweisen, dass diese Zahl nicht zwangsweise mit Unglück verbunden sein muss, sondern auch wahre Glücksfälle bescheren kann. Zum Beispiel in Form von wirklich tollen Weinen.

Man kann durchaus guten Wein für wirklich wenig Geld kaufen kann. Es muss nicht immer der ‘Knaller’ um 20, 30, oder mehr Euro sein. Vielmehr ist es ein grosser Spass für 6, 8, oder 10 Euro Weine einzukaufen die den Eindruck hinterlassen, leicht das Doppelte wert zu sein. Es geht um Qualität und nicht um Quantität. Wer für Weine nicht mehr als 2 oder 3 Euro ausgeben will dem ist auch nicht zu helfen. Dem bleibt echter Weingenuss sowieso verwehrt. Wer aber weiss, dass Qualität auch adäquat entlohnt werden muss und soll, der ist auch gerne bereit ein paar Euro mehr auszugeben und dafür ‘echten’ Wein als Gegenleistung zu erhalten.

Spass am Wein muss nicht teuer nicht

Es liegt also an jedem selbst sich die Frage zu stellen, was er am Ende will. Geht es einem darum so billig wie nur möglich einzukaufen und sich dafür irgendetwas hinter die Kiemen zu schütten (Hauptsache es wirkt), oder geht es einem darum Weingenuss zu erleben, Spass am Wein zu haben und schöne und angenehme Weinerfahrungen zu machen? Wenn Sie zur zweiten Sorte ‘Weinfreund’ gehören, dann muss man Ihnen auch nicht erklären, dass man um ‘kein Geld’ auch ‘keinen Wein’ ins Glas bekommt.

Lernen Sie in dieser 2-teiligen Verkostung Weine kennen, die allesamt weit unter besagten 13 Euros liegen und dafür einen aussergewöhnlichen Gegenwert liefern. Lernen Sie Weine kennen die ihr Geld wirklich wert sind und vor allem, lernen Sie Weine kennen die so erfrischend anders sind und Ihnen Weinerlebnisse bescheren, die viele erheblich teurere ‘Modeweine’ nicht einmal ansatzweise zu vermitteln in der Lage sind.

Lesen Sie alles dazu und stellen Sie fest, dass ‘guter Wein auch günstig sein kann‘.

Weinvergnügen unter 13 Euro (1. Teil)
Weinvergnügen unter 13 Euro (2. Teil)

Alle Weine für die einzelnen Verkostungsrunden wurden uns von der K&U Weinhalle aus Nürnberg zur Verfügung gestellt. Die K&U Weinhalle verfolgt kompromisslos ihre eigene Philosophie und unterwirft sich keinem ‘Geschmacksdiktat’. K&U verfolgt ambitioniert und unabhängig eigene Geschmacks- und Qualitätskriterien.

Stichwörter: , , , ,

Kategorie: Blog, K&U Weinhalle (D)

Ihr Kommentar