Weinverkostung & Entertainment

| 25. Juli 2012 | 0 Kommentare Alles lesen

Weinverkostungen rufen oft ein recht stereotypes Bild im Kopf hervor, wie zum Beispiel ein Landhaus zwischen wunderbar wachsenden Reben und Weinstöcken, mit fantastischem Ausblick und angenehmer Atmosphäre. In vielen Ländern gehören Weinproben zum guten Ton des Urlaubs, haben aber auch einen durchaus etwas ergrauten Ruf. Dieser Ruf scheint sich allerdings abzunutzen, denn auch viele junge Menschen entdecken den Spaß und den Genuß an mundigen Weinen. Auch der soziale Faktor soll nicht zu kurz kommen, denn das progressive Nachhaltigkeitsdenken und die Slow Food-Bewegung sorgen dafür, dass auch den etwas angestaubten Aktivitäten des mittelständigen Bürgertums ein Trend-Attribut zugeschrieben bekommen. Der Wein wird innerhalb dieser neuen Bewegung neu verortet und auch an Stellen gesehen (und selbstverständlich erprobt), wo man ihn nicht unbedingt erwartet: etwa auf Veranstaltungen in den eigenen vier Wänden, die von lokalen Kellereien ausgestattet und begleitet werden, oder aber auch dort, wo man normalerweise lasziv an hochwertigen Cocktails schlürft; im Casino.

Immer mehr Casino-Besucher entdecken das Spiel mit dem Glück in einem neuen, viel abwechslungsreicheren Kontext. Nicht gerade bei uns oder bei unseren angrenzenden Nachbarn, sondern vielmehr in den USA quer übers Land verstreut. Wein- und Käseverkostungen am Spielautomaten oder beim Roulette ändern den Blick auf das Zusammenkommen in der Spielhalle. Nicht mehr nur die James Bond und Las Vegas-Klischees sollen hier erfüllt werden, sondern einen neuen Hauptdarsteller in den Mittelpunkt rücken: den kulinarischen Genuß beim Spiel. Viele Gastronomen sind da ‘drüben’ sehr angesprochen von dieser Bewegung. Sie befürworten die Loslösung vom herkömmlichen Bild des Weinurlaubs. Die Mischung aus Casino und Slow Food zieht nämlich eine neue Zielgruppe an, die so einerseits ‘gesund’ und andererseits mit Spaß an den Wein herangeführt werden soll. In Deutschland hat sich das Prinzip noch nicht so ausgebreitet wie das etwa im europäischen Ausland der Fall ist. In den USA sind die größten Casinos schon längst mit den teuersten und seltensten Weinen in Berührung gekommen. Im Rio Las Vegas etwa gibt es eigens ein Wein-Museum.

Natürlich bleibt eine Weinverkostung nicht der günstigste Spaß. Im Verbund mit dem Glücksspiel kann es da sehr schnell sehr teuer werden, weshalb Gruppenabende und Vorab-Reservierungen empfehlenswert sein könnten. Ebenso sollte man in jedem Fall nicht zu viel Wein trinken – wer schon trinkt und nebenbei auch zockt, der sollte immerhin einen klaren Kopf bewahren. Ob sich diese Art von Weingenuss und Entertainment aber auch in unseren Breiten durchsetzen wird darf abgewartet werden.

Stichwörter: , , ,

Kategorie: INFoTheke

Ihr Kommentar