Grauer Burgunder 2 Hut 2015

| 12. April 2017 | 0 Kommentare Alles lesen

Grauer Burgunder Nach einer Weile gibt es heute wieder einmal einen sogenannten “Wein mit Hut” Also nicht der Wein hat einen Hut auf, vielmehr ist dieser das Markenzeichen jenes jungen Winzers aus der Pfalz, der mit seiner unkonventionellen Art ebensolche Weine in die Flaschen zaubert. Zwei hatte ich von Lukas Krauß bereits im Glas, seinen Chapeau (mit einem Hut) und seinen Grüner Veltliner (mit zwei Hüten). Beide haben richtig grossen Spass gemacht und heute steht wie gesagt wieder einer von ihm am Tisch der Wahrheit zur Verkostung an. Der Graue Burgunder 2 Hut 2015. Also einer der intern als “noch besser als die mit einem Hut” gereiht ist. Im Barrique-Fass hat Lukas Krauß den Wein ausgebaut und ihm bei der Füllung einen Schraubverschluss verpasst. Wer braucht schon Kork? Und jetzt kommt der gute Tropfen in den polierten Burgunderbecher und darf ohne Sauerstoffaufnahme zeigen was er alles drauf hat.

Grapefruit, Nuss & frischer Toast

Was für eine Farbe! Oranges Rosa. Oder umgekehrt? Auf jeden Fall wie frisch gepresster Saft vom Lachs sieht´s aus im grossen Becher. Der Duft nicht minder animierend. Herbe Noten von rosa Grapefruit, ein paar Mandelsplitter, eine braune Nuss und zarte Noten von frischem Toast. Was fehlt ist die typische angematschte Birne die in so vielen Grauburgundern rum schwimmt. Hier hat eine Grapefruit das Kommando und das ist gut so. Sehr erfrischend weil nicht vordergründig fruchtig, sondern mehr auf der würzig-mineralischen Seite angesiedelt.

Marillig, herb und richtig flott

Marillen! Ganz viele getrocknete Marillen hat der Graue Burgunder im Gepäck. Verpackt in einem feinen Körper der mit ebensolchen fein geraspelten Tanninen über die Zunge läuft. Danach wieder die rosarote Grapefruit die für eine herbe Untermalung sorgt. Wie überhaupt der Tropfen eher herb als fruchtig ist. So macht das Spass, so sorgt man für Zug im Mund. Der Grauburgunder zischt rasant durchs Futterzentrum, legt sich fein am Gaumen an, haftet lange und wirkt durchaus würzig nach. Wie zum Hohn lässt er so etwas wie Schmelz erahnen, bevor er sich herb und trocken Richtig Ausgang aufmacht. Das schmeckt, das ist köstlich, das hat Tempo.

Rostoranger Tempobolzer

Was mich persönlich als “nicht so wirklicher Grauburgunder-Fan” an diesem hier fasziniert ist sein unterkühlter Charme, seine Herbheit, seine “Nicht-Fruchtigkeit”. Klar, Grapefruit und Marillen sich auch Früchte, doch stehen diese hier im Hintergrund, wehen bestenfalls ganz leise über die feinen Nuss- und Röstaromen. Besonders aber zu erwähnen ist der bemerkenswerte Trinkfluss, der Zug, den dieser Tropfen drauf hat. Das ist ein echter Tempobolzer. Einer der sich fein und leicht im Mund anfühlt, der wahrlich seidiges Tannin im Schlepptau mit sich führt, der Struktur und Haftung hat, der einfach wie eine nasse Brise durch die Kiemen zieht.

Je öfter ich vom Krauß´schen Grauburgunder koste, umso mehr gefällt er mir. Umso grösser werden die Schlucke, umso rascher leert sich das Glas. Dieses harmonische Zusammenspiel von Nuss und Frucht ist einfach köstlich, die feine Würze die sich über allem entfaltet ausgesprochen subtil, die Mineralik erdbetont und klar. Darüber etwas Rostoranges-Rosabraunes. Wahrscheinlich jene Farbe die heraus kommt, wenn man Marillen, Grapefruit, Mandeln und Toastbrot in den Mixer wirft. Das Mundgefühl phantastisch weil fein und rasant, der Abgang dörrfruchtig, der Nachhall rosaherb. Lukas, da hast Du etwas richtig Tolles in die Flasche gezaubert. Grauburgunder der ungewöhnlich frischen Spass macht. Chapeau! (Ist übrigens ein anderer Wein von Lukas Krauß der mehr als Spass macht. Quasi der totale Saufwein aus dem Sortiment des Mannes mit dem Hut) Und der hier steht dem in nichts nach.

Tipp: Schrauber runter und rein ins Weinvergnügen. Geht mit frischen 10-12º im Burgunderglas so richtig ab. Zur Hühnerbrust, zum Flammkuchen, zum frischen Speck. Oder als Solist genossen, wo er einen richtig staunen lässt. Enormer Zug!

Wein & und Winzer-Info:

grauer-burgunder_1
Wein: Grauer Burgunder 2015
Winzer: Lukas Krauß
Rebsorte(n): Grauburgunder
Anbaugebiet: Pfalz
Anbau: Nachhaltige Bewirtschaftung
Ausbau: Barrique-Fass
Empfehlung: -
Verschluss: Schraubverschluss

Bezugsquelle: 225 Liter, München, Deutschland.

Stichwörter: , , , , , ,

Kategorie: 225 Liter (D), Verkostet

Ihr Kommentar