Arroyo del Tortolas 2015

| 13. April 2018 | 0 Kommentare Alles lesen

Arroyo del Tortolas 2015 Bernabeleva. Längst mehr als nur Geheimtipp. Diese Zeiten sind vorbei. Mittlerweile dürften die meisten bereits wissen, dass Bernabeleva für Weltklasse-Garnachas steht. Was Marc Isart Pinos aus den über 80 Jahre alten Rebstöcken seiner Weingärten in Wein verwandelt ist schlicht aussergewöhnlich. Nirgendwo ist Garnacha frischer, kühler, feiner und eleganter als jener, der die Bodegas Y Viñedos Bernabeleva/Orusco in San Martín de Valdeiglesias/Madrid, verlässt. Bernabeleva heisst übrigens soviel wie “Bärenwald” bzw. “Der Weg des Bären”. Nachdem ich bereits einiges von Bernabeleva verkostet habe, und jedes Jahr wieder über die grossartigen Garnachas höchst erfreut bin, steht heute der Arroyo del Tortólas 2015 auf meinem Tisch der Wahrheit. 100% Garnacha von 65 Jahre alten Reben die auf kargen Granitböden stehen. Ausgebaut in französischen 225 und 600 Liter Eichenfässern, reift der Wein mehr als 11 Monate bis zur Füllung vor sich hin. Ich mache mir jetzt diese Flasche auf, fülle die Karaffe und lasse den guten Tropfen eine Stunde Sauerstoff aufnehmen.

Fröhlich, frisch & kühl

Als würde einem ein lupenreiner Rubin entgegen funkeln. So steht der Arroyo del Tortolas im Glas. In der Nase treffen sich reife Kirschen mit Johannisbeeren und Lorbeerblättern zu einem fröhlichen Stelldichein. Bezaubernd ist es was sich da die Nasenflügel hochzieht, frisch, kühl und ausgesprochen animierend. Untermalt wird alles von einer feinen Würze die sich brav im Hintergrund aufhält. Ein Duft der grosse Lust nach einem ersten Schluck auslöst.

Da ist Leben in der Bude

Was für ein Auftritt! Der erste Schluck bereits eine Reise ins Garnacha-Glück. Reif und saftig rollt der Arroya del Totolas auf der Zunge durch, wirkt kühl und schlank und äusserst fein. Dunkle Schokolade trifft auf schwarze Kirsche, leicht fühlt er sich an im Mund. Ein Traum wie sich die edle Würze mit der reifen Frucht harmonisch zu einem Ganzen zusammenfügt. Für frischen Puls sorgt eine Säureader, die feiner und erfrischender nicht sein könnte. Sie bringt Leben in die Bude und sorgt dafür, dass richtig Spass in der Zentrale aufkommt. Vergessen Sie alles was sie bisher an Garnacha getrunken haben, hier spielt die Musik. Und die ist einfach grandios!

Galaktisch wie Real Madrid

Schlicht imponierend ist das Mundgefühl das einem der Arroyo del Tortolas beschert. Da steht einerseits ein wirklich reifer Saft auf der Zunge, und trotzdem spürt man null Gewicht auf ihr. Als hätte man dem Kerl eine unsichtbare Kühlung eingebaut. Auch am Gaumen spielt der Topfen in der höchsten Liga. Griffig, fein und edel reibt sich elegante Würze an ihm ab, bleibt ein ultrafeiner Film zurück und sorgt für allerfeinsten Grip. Lakritze taucht ganz plötzlich auf, um augenblicklich von der Kirsche überrannt zu werden. Danach wieder ein wenig Schokolade, dunkel, mehr Criollo als Trinitario, einfach edel, einfach schick. Das Finale eine Sinfonie von Kirsche und Johannisbeere, von subtiler Würze und von frischer Leichtigkeit.

Immer stärker gräbt sich die straffe Mineralität durch, je länger der Arroyo del Tortolas in der Karaffe seine Runden dreht. Es ist als würde ihn die Luft befeuern. Er wird zärtlich pfeffrig, auf der Zunge immer schlanker und am Gaumen immer feiner. Sein Körper gleicht dem eines Modellathleten. Kein Gramm Fett, die Muskeln schön gezeichnet, hoch agil. Den grössten Eindruck aber hinterlässt diese kühle Frische, die einem nicht einmal im Ansatz einen Hinweis darauf gibt, dass dieser Kerl 14 PS unter der Haube hat. Wo immer die sind wird auf ewig ein Geheimnis bleiben. Der Arroyo del Tortolas ist Garnacha auf die Spitze getrieben, das ist schlicht Weltklasse, und wenn Sie diesen Wein erstmal gekostet haben werden Sie mir zustimmen wenn ich sage “Mehr Garnacha geht nicht. Anders, ja. Aber nicht mehr.” Das ist Garnacha auf allerhöchstem Level. Wie im Fussball Real Madrid, ist der Arroyo del Tortolas einfach “galaktisch”.

Tipp: Eine Stunde in die Karaffe mit dem Tropfen und dann mit frischen 16º zur Pizza und Paella trinken. Oder zum Steak. Oder ganz einfach ohne alles. Ein echter Zauberstoff.

Verkostet wurde ein Arroyo del Tortolas 2015 von Bodegas Y Viñedos Bernabeleva/Orusco aus San Martín de Valdeiglesias/Madrid, Spanien. Bezugsquelle: Pinard de Picard, Saarwellingen.

Stichwörter: , , , , , , , , ,

Kategorie: Pinard de Picard (D), Verkostet

Ihr Kommentar