GV 2015 Single Vineyard

| 13. November 2019 | 0 Kommentare Alles lesen

GV 2015 Single Vineyard Seit 2008 ist er der erste Österreicher, der den begehrten Titel “Best Sommelier of the World” tragen darf. Seine Liebe zu österreichischen Weinen, und da speziell zum Grünen Veltliner, teilt er mit Gerhard Kracher vom Weinlaubenhof im Burgenland, mit dem er seit 2009 das Projekt Sohm & Kracher betreibt. Ein Projekt, das, wie könnte es auch anders sein, beim Essen und beim Wein entstand. Die Rede ist von Aldo Sohm, der seit 2007 Chef Sommelier im 3* Michelin Restaurant Le Bernardin in New York, einer der angesagtesten Locations an der gesamten Ostküste. Gemeinsam hat man sich für das Weinviertel entschieden, wo viele alte Weingärten auf besonderen Bodenformationen stehen und der Veltliner sich so richtig wohl fühlt. Aus dem Sortiment der beiden Partner steht heute der Grüner Veltliner 2015 Single Vineyard aus dem Pulkautal am Tisch der Wahrheit. Ein Tropfen der im grossen Eichenfass ausgebaut wurde und sich nu fürs Erste einmal eine Weile in der Karaffe um seine eigene Achse drehen darf.

Exotik pur in der Geruchszentrale

Kraftvolles Gelb leuchtet einem aus dem Glas entgegen. Im Nasentrakt ein Feuerwerk an reifer, saftiger Exotik. Ananas und Mango, etwas Litschi, untermalt mit einer wunderschönen Würze, die eine reife Honigmelone hinterher schleppt. Reifer Apfel komplettiert den Duft des GV Single Vineyard. Intensiv, kraftvoll und doch auch fein im Riechorgan. Alles deutet auf ein abenteuerreiches Weinvergnügen hin.

Dunkelwürzig, rauchig & geheimnisvoll

Alles, nur kein Hungerhaken, ist der GV Single Vineyard. Voll im Körper, aber mehr mit Muskeln als mit Rundungen bepackt. Trotzdem ein feiner, eleganter, wenn auch durchaus intensiver Tropfen. Da steht ein Charakterkopf im Glas der selbstbewusst und kraftvoll auftritt. Ringlotten auf der Zunge, Apfelschalen ebenso, am Gaumen eine tolle dunkle Würze. Im Nachhall wieder auf Exotik eingestellt, mit Ananas und mit Melone. Bleibt lange haften und ist am Ende auch leicht rauchig. Ein dunkler Typ, geheimnisvoll und doch auch nahbar. Ein Veltliner mit Extrakt und Dichte, der aber trotzdem fein und elegant bleibt. Intensives Mundgefühl mit vielen Überraschungen.

Ganz geiles Veltlinerkino

Definitiv kein Veltliner ist der Single Vineyard für jene, die den knackigen, reschen, kernigen Weinviertler Tropfen suchen. Dafür ist er einer für alle, die grossen Wert auf Charakter, auf Intensität und Abenteuer legen. Hier wird nicht gekleckert, hier wird geklotzt. Mit saftig-würzigem Mundgefühl, mit nicht enden wollendem Aromenspiel und letztlich mit Finesse und resoluter Eleganz. Der Single Vineyard glänzt mit reifer Exotik auf der Zunge, mit dunkelgelber Frucht und rauchiger Würze. Man spürt diesen vollen Körper und wundert sich wie fein er tatsächlich ist. Man fühlt den Druck, der am Ende aber doch nur leicht ist. Man denkt, dass dieser Tropfen richtig Dampf macht und muss sich dann doch mit schlappen 12,5 PS zufrieden geben. Widersprüche ohne Ende, am Ende aber alles ein Herz und eine Seele.

Was überrascht, ist, wie der Single Vineyard mit der Zeit immer griffiger auf der Zunge und am Gaumen wird. Der Saft tritt in die zweite Reihe, der Grip krallt sich das Zepter und übernimmt die Führungsrolle. Was bleibt ist die dunkelwürzige Frucht und der exotische Geschmack. Und weil das alles nicht genug ist merkt man auch noch, wie der Kerl sich entschlackt, immer schlanker wird im Mund und immer klarer und präsenter. Ohne auch nur einen Tick von seinem Charakter einzubüssen. Richtig grosses Veltlinerkino ist das, richtig geil. Von den kernigen 29,90 die der Single Vineyard kostet, ist er jeden Cent zweimal wert. Ich gönn mir jetzt dann noch ein Glas davon, weil der Stoff ganz einfach genial ist. Ein Tropfen, den man mit Freude seinen besten Freunden weiterempfiehlt.

Tipp: Geht an der Luft richtig auf. Mit frischen 10-12º trinken. Geht auch im grossen Glas hervorragend. Zu Schnitzerl, Backhendl, Kalbsbries, etc. Als Solist ein grandioser Tropfen.

Verkostet wurde ein GV 2015 Single Vineyard vom Weinlaubenhof Kracher aus Illmitz im Burgenland, Österreich. Bezugsquelle: Kracher Fine Wine Shop, Illmitz.

Stichwörter: , , , , , ,

Kategorie: Kracher (A), Verkostet

Ihr Kommentar