Die süssen Versuchungen vom Angerhof Tschida

| 12. Februar 2013 | 0 Kommentare Alles lesen

Eiswein, Schilfwein, Trockenbeerenauslesen. Das sind jene Weine die man in Österreich besonders gut kann. Vor allem im sonnenveröhnten Burgenland und dort wieder von einem Winzer, der seit Jahren national und international einen Preis nach dem anderen abstaubt. In der Regel wird der Angerhof Tschida Sweet Winemaker of the Year und was Hans & Lisa Tschida aus ihrem 14 ha großen Weingut in Illmitz, mitten im Nationalpark Neusiedlersee-Seewinkel, Jahr für Jahr hervorzaubern, ist einfach jede Sünde wert.

Süsse Versuchungen aus dem Hause Tschida

Süsse Versuchungen aus dem Hause Tschida

Um ihre grandiosen, aussergewöhnlichen und immer wieder höchst prämierten Eisweine herzustellen, dürfen die Trauben nur in gefrorenem Zustand, direkt von der Rebe geerntet und ebenso verarbeitet werden. Gerademal 10% finden dafür Verwendung, um am Ende als Eiswein in jenen wenigen kleinen Flaschen zu landen welche sich so grosser Beliebtheit erfreuen. Die Trockenbeerenauslesen entstehen aus Trauben die von der berühmten Edelfäule befallen wurden, welche durch das feuchtwarme Wetter und den Nebel der im Herbst über der Region liegt beste klimatische Bedingungen vorfindet um sich bestens zu entwickeln.

Schilfwein

Schilfwein

Die Schilfweine sind ein Kapitel für sich. Dafür werden die Trauben auf Schilfmatten getrocknet. Das dauert dann ein paar Wochen. Wenn diese um sind und das Wetter brav mitgespielt hat sind von den Trauben kleine picksüsse Rosinen übrig geblieben, welche dann gepreßt und vergoren werden. Für einen Liter Wein benötigt man dann ungefähr zehn Kilo getrocknete Trauben um die wohl fruchtigste Variante von Weinen zu erhalten, nämlich besagten Schilfwein.

Wir haben vorigen Winter ein paar der süssen Versuchungen von Hans Tschida verkostet und sind dem Stoff sofort verfallen. Deshalb haben wir ein paar kleine Fläschchen für Sie mitgebracht und werden diese in den nächsten Wochen von ihren Korken befreien und sie Ihnen vorstellen. Zur Sicherheit haben wir auch ein paar Sabberlatze mitgenommen, weil diese Weine schon beim Riechen für erhöhten Speichelfluss sorgen und man Mühe hat sich nicht einzutränsen.

Inspektion der Edeltropfen

Inspektion der Edeltropfen

Um schon im Vorfeld ein wenig zu verraten, wir haben einen Eiswein, eine der spektakulären Trockenbeerenauslesen von Hans Tschida aus dem Jahr 2007 hier und natürlich den berühmten Schilfwein bereits eingekühlt. Und genau in dieser Reihenfolge werden diese auch vorgestellt. Es wird ein wahrlich süsses Vergnügen werden und Sie sind eingeladen uns dabei zu begleiten. Am 19. Februar geht es los. Dann lassen wir (so wir nicht schon vorher nicht mehr widerstehen konnten) einen rassig-frechen Eiswein aus der Flasche. Schon der Gedanke daran sorgt dafür, dass sich unsere Wangen reflexartig zusammenziehen. Wir werden darüber berichten.

Verkostungsrunden – Übersicht

1. Verkostungsrunde:
Eiswein ‘Gelber Muskateller’ 2010
2. Verkostungsrunde:
Schilfwein ‘Zweigelt’ 2011
3. Verkostungsrunde:
Chardonnay ‘Lüss’ TBA 2007

tschida-logo Die Weine wurden uns von Hans Tschida vom Angerhof Tschida aus Illmitz zur Verfügung gestellt.

Es finden von Februar bis April 2013 insgesamt drei Verkostungsrunden statt. Mehr Informationen über die Weine vom Angerhof Tschida gibt es für Interessierte auf der Webseite Angerhof Tschida.

Stichwörter: , , , , , ,

Kategorie: Blog, Tschida (A)

Ihr Kommentar