Mysterium Chenin Blanc

| 18. Oktober 2016 | 0 Kommentare Alles lesen

Weintrauben im Herbst Chenin Blanc. Jene Rebsorte mit der man hierzulande sehr wenig anfangen kann, und auch will. Weil sie nicht dem typischen Geschmacksideal des Deutschen oder Österreichers entspricht, weil sie zickig ist und im besten Fall auch richtig sauer schmecken kann. Unvereinbar mit dem Harmoniebedürfnis “korrekt erzogener” Weintrinker. Chenin Blanc kann rücksichtslos sein, kann verwirren, fordert oft und gibt noch öfter Rätsel auf. Und Chenin Blanc will sich verstanden wissen. Hat man sich dann erst darauf eingestellt, dann tun sich eigene Welten auf, dann ist eine Horizonterweiterung unausweichlich und wer sich dann auch noch auf das Mysterium Chenin Blanc emotional, geschmacklich und haptisch einlässt, der wird, so er open minded ist, eine neue Liebe finden. Ich persönlich bin seit meinem ersten Chenin Blanc ein Fan dieser grossen Rebsorte und ich komme nicht mehr davon weg.

Um auch Ihnen diese Weine ein wenig näher zu bringen, habe ich drei Winzer ausgesucht, die Chenin Blanc alle auf ihre eigene Weise interpretieren. Das geht von rassig und extrem salzig, über geschmeidig, elegant und sanft bis hin zu einer sündig aromatischen Opulenz die einen augenblicklich gefangen nimmt. Dass alle drei von der Loire kommen ist dabei kein Zufall, kommen nämlich alle guten Chenin Blancs dieser Welt aus diesem Anbaugebiet. Und nicht selten verlassen sie dieses auch erst gar nicht, weil nämlich 90% von den Franzosen selbst getrunken werden.

In diesem Sinne lade ich Sie wieder ein, mich bei einem neuen Weinabenteuer zu begleiten. Kommen Sie mit an die Loire und kosten sie die besten Chenin Blancs die sie für Geld bekommen können.

Das sind die Weine die in dieser Themenrunde vorgestellt werden:

Alle Weine zum Thema Mysterium Chenin Blanc sind bei K&U Weinhalle in Nürnberg erhältlich.

Stichwörter: , , , , , , , ,

Kategorie: Blog, K&U Weinhalle (D), Verkostet

Ihr Kommentar