Rückblick auf die Meisterwerke von ‘John’ Nittnaus

| 22. Juni 2013 | 0 Kommentare Alles lesen

Sortiment NIttnaus Zu den Puristen gehört Hans ‘John’ Nittnaus wenn es darum geht anspruchsvolle Weine zu machen. Zu den besten des Burgenlands gehören seine Weine und zeichnen sich eben durch jene gepflegte Puristik aus die diese so fein und elegant machen. Als überzeugter Spontanvergärer und erklärter ‘Fan’ des leichten Trinkflusses keltert Hans Nittnaus Weine welche trotz ihrer Vielschichtigkeit als leicht und manchmal fast auch filigran empfunden werden. Er lässt Zweigelt und Blaufränkisch ‘erschlanken’ und macht aus ihnen erfrischend kühle und lebhafte Essenzen. Er bringt Leben in die Flasche und lässt so manch pappig-marmeladiges Weinerlebnis spontan vergessen. Von den frisch-fröhlichen ‘Alltagsweinen’ bis zu den grossen Brummern, welche trotz ihrer Wucht noch immer schlank und feinnervig sind, haben wir uns durchverkostet und sind zum Schluss gekommen, dass wir hier viel öfter solche Weine trinken sollten. Denn, ganz ehrlich, was gibt es Schöneres als einfach behaupten zu können, dass allesamt einfach grossen Spass gemacht und uns ebenso beeindruckt haben?

Nachfolgend ein Überblick über die Weine mit ein paar kurzen Anmerkungen, welchen Eindruck Sie hinterlassen haben, sowie die Links zu den einzelnen Verkostungsberichten.

Vorstellung des Weinguts Anita & Hans Nittnaus:

Nittnaus, ‘John’ Nittnaus. Purist in Sachen Rotwein.

Die Weine von Anita & Hans Nittnaus:

Mit Lorbeer, Pfeffer und Graphit hüpft einem der Blaufränkisch Kalk & Schiefer 2010 in die Nase und lässt auch im Mund den Bär so richtig tanzen. Ein echter Glücksfall für Freunde authentischer Blaufränkisch-Weine.

Der Leithaberg DAC 2009 punktet mit einem unglaublich frischen Mundgefühl und fühlt sich an wie eine unvollendete Vollendung. Purer Suchtstoff, der einen in eine völlig neue Blaufränkisch-Welt entführt.

‘Nicht denken, trinken’ ist der Wahlspruch der Cuvée ‘Burgenland’ 2011, die mit saftig dunklen Kirschen und Wacholderwürze betört und vor Lebensfreude nur so sprüht. Ein Wein für jeden Tag und jeden Anlass.

Der Pannobile 2010 zeigt sich dunkelwürzig, kraftvoll und überzeugt mit frischem Säurespiel und einer sportlich eleganten Tanninstruktur. Charaktervoller und aussdrucksstarker Wein für die besonderen Momente.

Ein Tropfen der einfach getrunken werden will ist der Heideboden rot 2011. Rumschokolade in der Nase und im Mund die pure Lebenslust. Ein ein mehr als famoser Alltagstropfen den man sich reuelos gönnen kann.

Mit pikanter Frucht und frischem Steinobst verwöhnt der Pinot Blanc ‘Heideboden’ 2012 die Nase. Im Mund zeigt er sich trotz seiner Rassigkeit weich und aromatisch und macht sich zum fröhlich-frischen Tischgesellen.

Viel Erde, Holz und dunkle Waldbeeren lässt der Comondor 2009 in die Nase steigen und mit süssen Tanninen und saftiger Würze lullt er eindrucksvoll die Zunge ein. Steht erst am Anfang seiner Reise und ist doch schon ‘gross’.

Komprimierter Saft in schlankem Körper, das ist der Tannenberg 2009. Das Flaggschiff unter all den Weinen, einfach die Essenz seiner selbst. Ganz grosses Kino für die ganz grossen Momente im Leben.

Wie üblich wurden wieder drei persönliche Favoriten ausgesucht und es wäre sehr einfach gewesen, die absoluten ‘Überflieger’ wie den Comondor und vor allem den Tannenberg zum Sieger zu küren. Da beide jedoch keine Weine ‘für jeden Tag’ sind habe ich mich für jene entschieden, die eben täglich grossen Spass machen und dabei mit Stil und Anspruch punkten.

Meine Favoriten aus dem Sortiment des ‘John’ Nittnaus:

Leithaberg DAC 2009
Cuvée ‘Burgenland’ 2011
Blaufränkisch Kalk & Schiefer 2010

Für die Zurverfügungstellung der Weine bedanken wir uns recht herzlich bei Hans Nittnaus aus Gols, Burgenland. Ausführliche Informationen über alle vorgestellten Weine gibt es auf der Webseite von Anita & Hans Nittnaus.

Stichwörter: , , , , , , ,

Kategorie: Blog, Nittnaus Anita & Hans (A), Verkostet

Ihr Kommentar